iPhone 9 / iPhone SE2 wohl günstiger als vermutet – oe24.at

In Bezug auf Apples neues Einstiegs-Smartphone gibt es gute und schlechte Nachrichten. Die schlechten zuerst: Aufgrund des Coronavirus ist die  iPhone-Produktion in China
 nach wie vor stark eingeschränkt. Dies könnte nun auch dazu führen, dass das  iPhone 9 bzw. iPhone SE2
 etwas später in den Handel kommt. Bisher sind Analysten von einer Präsentation im März ausgegangen. Kurze Zeit später hätte das neue Smartphone in den Handel kommen sollen. Dieser Zeitplan könnte nun wackeln.

>>>Nachlesen:  Coronavirus stoppt Apple: “iPhone City” steht still

Leistbares Apple-Smartphone

Es gibt aber auch eine gute Nachricht: das iPhone 9/SE2 dürfte nämlich tatsächlich leistbar werden. So will Fast Company erfahren haben, dass Apple das neue Smartphone ab 399 US-Dollar verkaufen wolle. Das wäre noch günstiger, als zuletzt vermutet wurde. Der US-Konzern rechne sich mit dieser für seine Verhältnisse aggressiven Preisstrategie gute Chancen in großen Wachstumsmärkten wie Indien und das ländliche China aus. Zum Vergleich: Das günstigste iPhone 11 kostet 799 Euro, für die Pro-Modelle werden über 1.000 Euro fällig. Wer sich das nicht leisten kann, greift derzeit lieber zu einem günstigeren Android-Gerät als zu einem alten iPhone.

>>>Nachlesen:  Produktionsstart für neues Billig-iPhone

Ausstattung

Zur Ausstattung gibt es ebenfalls neue Informationen. Bereits bekannt sind Features wie 4,7-Zoll-Display, Home-Button mit Touch ID, A13-Prozessor, 3 GB RAM sowie zwei Speichergrößen (64 oder 128 GB). Nun sickerte zusätzlich durch, dass das iPhone 9/SE2 auch kabellos aufgeladen werden können soll. Optisch und bei den Abmessungen soll es sich am iPhone 8 orientieren. Diese Information ist aber nicht neu.

>>>Nachlesen:  Neues Billig-iPhone bekommt edle Optik

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Copyright Zitub.com 2020