Tom Lee: Wer schafft es eher auf 40000? Der Dow oder Bitcoin? | 17.02.20 – finanzen.ch

Der Bitcoin hat zuletzt die 10’000-Dollar-Marke überwinden können. Für Krypto-Investoren ein gutes Zeichen, denn die älteste Kryptowährung scheint sich nun wieder in einem nachhaltigen Aufwärtstrend zu befinden. Das glaubt auch Tom Lee.

• Tom Lee bleibt optimistisch für die Kursentwicklung von BTC

• Verschiedene Faktoren sprechen für Eintritt in den Bullenmarkt

• BTC vor Dow Jones auf 40’000

Der Mitgründer von Fundstrat Global Advisors hat seine überaus bullishe Einschätzung der Preisentwicklung beim Bitcoin einmal mehr bestätigt und zeigt sich durchaus optimistisch für den Digitalwährungsmarkt.

Anzeige

Der Kauf von Bitcoin ist recht kompliziert und aufwändig.
»
Hier können Sie ganz einfach Bitcoin kaufen und verkaufen

Positive Aussichten dank Halving & Co.

In der CNBC-Sendung “Power Lunch” hat der als Bitcoin-Bulle bekannte Tom Lee der Digitalwährung weiteres deutliches Aufwärtspotenzial zugesprochen. Er betonte, der Bitcoin stehe am Anfang eines neuen Bullenruns, was er auf verschiedene Faktoren zurückführte.

Zum einen verwies Lee einmal mehr auf das Bitcoin-Event des Jahres, das Halving. 2020 steht eine Halbierung des Bitcoin-Angebotszuwachses an – Bitcoin-Schürfer erhalten dann pro geschürftem Block nur noch die Hälfte der bisherigen Belohnung. Das anstehende Event hat dem Bitcoin bereits in den vergangenen Wochen Rückenwind verliehen, viele Experten sehen es als einen der Hauptgründe dafür, dass die Digitalwährung die Marke von 10’000 US-Dollar wieder überspringen konnte.

Daneben begründet der Experte von Fundstrat Global Advisors seine positive Prognose für den Bitcoin auch mit dem gleitenden Durchschnitt der letzten 200 Tage – dass der Bitcoin diesen überschritten hat, ist für Lee ein deutlicher Hinweis auf einen Eintritt in einen Bullenmarkt. Ebenso wie die Tatsache, dass in 2020 Präsidentschaftswahlen in den USA stattfinden. In diesem Jahr sei daher mit neuen Allzeithöchstständen bei der Kryptowährung zu rechnen.

“Würde nicht auf den Dow setzen”

Befragt danach, ob der US-Leitindex Dow Jones oder der Bitcoin zuerst über die 30’000-er Marke springen werden, antwortete Lee, dass wohl das Börsenbarometer die Nase vorn haben wird. Allerdings notiert der Dow bereits bei rund 29’500 Zählern, während der Weg für den Bitcoin bei einem Stand von fast 10’400 US-Dollar noch ein deutlich weiterer ist.

Beim Rennen um die 40’000-er Marke würde Lee unterdessen “nicht auf den Dow setzen”. Der Bitcoin könnte sich in diesem Jahr also noch fast verdreifachen, bestätigte der Experte auch auf Twitter.

Redaktion finanzen.ch

Bildquelle: GeniusKp / Shutterstock.com,Lukasz Stefanski / Shutterstock.com,Lightboxx / Shutterstock.com,Tomas Daliman / Shutterstock.com

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Copyright Zitub.com 2020